Ursachen und Symptome einer Schimmelpilzallergie

Je mehr Schimmel, desto mehr Allergien.

Eine Frau wischt mit einem Tuch über den Rand ihrer Badewanne.

Hinter der Bezeichnung Schimmel versteckt sich eine Gruppe verschiedener Pilze, die fast überall vorkommen. Bestimmte Arten von Schimmel können eine Allergie mit schweren Symptomen auslösen.

Schimmelpilze sind unter uns – immer und überall


Bei Schimmel handelt es sich um winzige Pilze. Sie kommen in jeder Umgebung und zu jeder Jahreszeit vor1. Falls Du also über einen längeren Zeitraum saisonunabhängige Allergiesymptome hast, könnte eine Allergie gegen Schimmel dahinterstecken.

Unter den Tausenden Arten löst längst nicht jeder Schimmel Allergien aus. Die häufigsten Auslöser sind unter anderem Alternaria, Aspergillus, Cladosporium und Penicillium1.

Orte, an denen Schimmelpilze wachsen


Schimmelpilze können sich sowohl drinnen als auch draußen verbreiten.

Schimmelpilzallergie: Anzeichen und Auslöser


Sobald die Schimmelpilze einen idealen Platz gefunden haben, breiten sie sich mithilfe von Sporen aus.

Bei Berührung oder starkem Luftzug können sich die Sporen rasch verbreiten. Sie werden mit Luftströmungen verteilt und können dadurch allergische Reaktionen verursachen. Bei einer Allergie gegen Schimmel stuft Dein Immunsystem die Schimmelpilzsporen als Allergene ein und produziert vermehrt Antikörper (IgE)2

Das zeigt sich bei einer Schimmelpilzallergie durch Symptome wie Niesen, tränende Augen oder eine laufende Nase1. Darüber hinaus kann Schimmel auch eine Allergie auf der Haut auslösen, die sich durch Juckreiz und/oder Ausschlag äußert1.

Empfehlungen für den Umgang mit Schimmelbelastung


In Innenräumen

Grundsätzlich gilt es, dem Schimmelpilz die Nahrungsgrundlage zu entziehen3,4:

  

Vermeide hohe Luftfeuchtigkeit in Räumen z.B. durch Lüften.

  

 Bei hohem Befall kannst Du Luftentfeuchter einsetzen.

  

Verderbliche Lebensmittel solltest Du regelmäßig auf Schimmelbefall kontrollieren.

  

Statte Klimaanlage oder Luftfilter mit zertifizierten Filtern aus, die speziell für Allergiker und Asthmatiker geeignet sind.

  

Halte Dein Zuhause so sauber wie möglich, um Schimmel erst gar nicht entstehen zu lassen oder zu reduzieren; vor allem in dunklen, feuchten Bereichen im Keller oder Badezimmer.

  

Falls Du in einer Mietwohnung lebst, hast Du Anspruch darauf, dass der Schimmel professionell entfernt wird. Kontaktiere hierzu deinen Vermieter.

Im Freien

  

Vermeide Aktivitäten im Freien am frühen Morgen und spät am Abend, denn dann ist die Zahl von Schimmelsporen in der Luft am höchsten5.

  

Benutze eine Schutzmaske und Schutzhandschuhe, wenn Du den Rasen mähst, Erde umgräbst, Laub aufsammelst oder Deine Pflanzen bei der Pflege berühren musst.

  

Dusche gleich nach der Gartenarbeit.

Wenn du unsicher bist, oder mehr über Deine Allergie und Behandlungsmöglichkeiten erfahren willst, nimm ärztliche Hilfe in Anspruch.

Eine Frau putzt ihre Fenster von innen und trägt dabei Gummihandschuhe.

Mit Allegra® Allergietabletten Deine Schimmelpilzallergie lindern

Allegra® Allergietabletten helfen Dir, Deine Allergiesymptome in den Griff zu bekommen; ob Niesen, eine laufende oder verstopfte Nase oder juckende, tränende Augen. Nach der Einnahme von Allegra® Allergietabletten lassen die Beschwerden schnell nach und Du kannst wie gewohnt Deinen Plänen nachgehen. Allegra® Allergietabletten mit dem Wirkstoff Bilastin wirken schnell*, kontrollieren die Symptome Deiner Allergie für 24 Stunden und keiner macht weniger müde**!


    1. Europäische Stiftung für Allergieforschung (ecarf.org). Schimmelpilzallergie. Juli 2016. Letzter Abruf 16, 2022.


    2. Europäische Stiftung für Allergieforschung (ecarf.org). Was passiert bei einer Allergie in meinem Körper? August 2019. Letzter Abruf: September 16, 2022.


    3.  Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (daab.de). Schimmelpilzallergie. Letzter Abruf: September 16, 2022.


    4.  Allergieinformationsdienst. Helmholtz Zentrum München. Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) (allergieinformationsdienst.de). Prävention der Schimmelallergie. November 2019. Letzter Abruf: September 16, 2022.


    5. Jonathan Corren, MD. Allergic rhinitis: Treating the adult, The Journal of Allergy and Clinical Immunology, Juni 1, 2000. Letzter Abruf: September 16, 2022.


Informiert bleiben


Allergiesymptome können äußerst unangenehm sein. Wir helfen Dir dabei, Deine Allergie und ihre Ursachen zu verstehen, um den Symptomen der Allergie gezielt entgegenwirken zu können.


* Wirkt i.d.R. nach 30 bis 60 Min., wie die meisten oralen Antihistaminika [Church et al. 2020, Curr. Med. Res. Opinion, 36:3, 445ff]
** Unter den oralen Antihistaminika (Bilastin: Müdigkeit & Schläfrigkeit in Studien mit vergleichbarer Häufigkeit wie unter Placebo) [Leceta et al. 2021, Drugs Cont. 10:2021-5-1]