Allergien bei Kindern: Was hilft?

Kinder sollten unbeschwert Zeit in der Natur genießen können.

Eine kleine Mädchen pustet in eine Pusteblume in der Natur.

Allergien gehören zu den häufigsten Gesundheitsbeeinträchtigungen bei Kindern. Nach einer Untersuchung des Robert Koch-Instituts (RKI) aus dem Jahr 2018 liegt der Anteil der Kinder, die von Heuschnupfen betroffen sind, bei fast 10 Prozent1. In den meisten Fällen treten Allergien bei Kindern vor dem zehnten Lebensjahr auf2.

Für Kinder, die unter Allergien in Innenräumen leiden, kann das eigene Zuhause eine Menge unangenehmer Symptome begünstigen. Das liegt daran, dass Allergene in so gut wie jedem Winkel der Wohnung versteckt sein können. Küche, Bad, Schränke, Betten, Haustiere und sogar Spielzeug können Quellen von Allergenen sein.

Allegra® Allergietabletten haben ein breites Anwendungsgebiet: Sie wirken bei saisonaler Allergie (z.B. Heuschnupfen) aber auch bei ganzjähriger Allergie (wie Hausstaubmilbenallergie) und darüber hinaus bei akuten und chronischen, juckenden Hautausschlägen (Nesselsucht oder Urtikaria). Eine Anwendung ist bei Jugendlichen ab 12 Jahren möglich.

Erkenne Allergiesymptome bei Kindern


Du fragst Dich, wie Du Pollenallergien, Heuschnupfen oder Hausstauballergien bei Kindern erkennen kannst? Zunächst einmal gilt es auf die charakteristischen Symptome zu achten:

Typische Allergiesymptome draußen oder zu Hause

Diese Beschwerden deuten auf eine Allergie hin3:

  Niesen

  Juckende Nase oder Rachen

  Verstopfte Nase

  Juckende, tränende oder rote Augen

  Hüsteln

  Juckreiz der Haut

  Schwellung der Haut

  Quaddelbildung auf der Haut

Es können mehrere Symptome auftreten oder nur einzelne. Sobald Du Symptome bei Deinem Kind feststellst, suche einen Arzt oder Allergologen auf, um eine Diagnose zu stellen. Je früher Du einen Arzt zu Rate ziehst, desto schneller ist Dein Kind im Idealfall von seinen Beschwerden befreit.

Lerne, was die Allergie Deines Kindes auslöst


Auslöser draußen:

Die häufigsten Allergene bei Kindern sind Pollen, Gräser und Unkraut2. Viele der Allergene rufen ähnliche Symptome hervor und können mit den gleichen Maßnahmen gelindert werden.

Auslöser zu Hause:

Allergene können sich an vielen Orten in Deinem Zuhause befinden. Der beste Weg, die Symptome von Allergien wie einer Hausstaubmilbenallergie bei Kindern loszuwerden, ist also, mögliche Auslöser zu beseitigen. Hier sind die häufigsten Orte, an denen sie zu finden sind4:

  Feuchte und nasse Räume

  Zimmerpflanzen

  Haustiere

  Kissen und Bettwäsche

  Plüsch-Möbel

  Plüschtiere

  Unversiegelte Matratzen

  Teppiche

Was tun, um die Symptome einer Allergie bei Kindern zu lindern?


Ob bei Pollenallergie, Hausstaub- oder Tierhaarallergie – die Symptome bei Kindern können ebenso wie bei Erwachsenen unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Alle Betroffenen eint jedoch der Wunsch nach Linderung der Symptome.

Hier sind Tipps zur Linderung von saisonalem Heuschnupfen5,6:

  

Sorge dafür, dass sich Dein Kind sofort nach der Rückkehr ins Haus die Hände wäscht

  

Bringe Deinem Kind bei, sich nicht die Augen zu reiben, da dies die Symptome verschlimmern kann

  

Dusche oder bade Deine Kinder so bald wie möglich, nachdem sie nach Hause gekommen sind, um mögliche Allergenreste auf der Haut oder im Haar abzuwaschen

  

Achte auf das Duschen und Haarewaschen vor dem zu Bett gehen

  

Trockne die Kleidung im Trockner, anstatt sie draußen aufzuhängen

  

Denke daran, dass Dein Kind auch in der Schule Allergenen ausgesetzt ist

Was tun bei Allergien im Haushalt?

Du musst nicht unbedingt eine ganze Reihe neuer Reinigungsarbeiten einführen, um gegen Allergien bei Kindern vorzugehen. Aber Du kannst einige Tipps berücksichtigen4,7:

  

Bekämpfe Hausstaubmilben

  • Verwende niedrigflorige Teppiche, waschbare Vorleger, Hartholz, Linoleum oder Fliesen
  • Verwende allergenresistente Bezüge auf Kissen und Matratzen
  • Wasche Bettzeug, Kissen und Plüschtiere bei einer Temperatur von mindestens 60 Grad und trockne sie in einem Trockner

  

Reduziere Schimmel

  • Verwende Luftentfeuchter, um die Feuchtigkeit in Bad, Küche und Keller zu reduzieren
  • Undichte Stellen schnell reparieren
  • Entferne Schimmel von harten Oberflächen

  

Minimiere Tierhaare

  • Bevor Du Dir ein Haustier anschaffst, lasse von einem Allergologen feststellen, ob Dein Kind allergisch ist
  • Halte Deine Haustiere aus dem Schlafzimmer fern
  • Idealerweise ist deine Katze eine Freigänger-Katze, die sich überwiegend draußen aufhält und damit weniger Haare in der Wohnung verliert
  • Wasche und wechsle die Haustierbetten und das Spielzeug häufig

  

Sorge für saubere Luft

  • Sorge für eine ausreichende Luftzirkulation in den Räumlichkeiten
  • Verwende Luftreiniger mit zertifizierten Filtern, die speziell für Allergiker und Asthmatiker geeignet sind
  • Staubsauge häufig mit zertifizierten Filtern, die speziell für Allergiker und Asthmatiker geeignet sind
Ein Junge spielt mit seinem Hund im Gras.

Allergiesymptome mit Allegra® Allergietabletten lindern

Allegra® Allergietabletten mit Bilastin wirken schnell*** und langanhaltend bis zu 24 Stunden gegen Allergiesymptome. Dabei macht der Wirkstoff Bilastin nicht müder** als dies gegebenenfalls durch die Allergie bedingt ist. Ab einem Alter von 12 Jahren können Allegra® Allergietabletten auch von Jugendlichen zur Linderung ihrer Allergiesymptome eingenommen werden.


* Unter oralen Antihistaminika. Wirkt bei bestimmungsgemäßer Anwendung i.d.R. nach 30-60 Min., wie die meisten oralen Antihistaminika [Church et al. 2020, Curr. Med. Res. Opinion, 36:3, 445ff]
** Müdigkeit & Schläfrigkeit in Studien mit vergleichbarer Häufigkeit wie unter Placebo [Leceta et al. 2021, Drugs Context, 10:2021-5-1]


    1.  Robert Koch-Institut: Heuschnupfen und Asthma bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland – Querschnittergebnisse aus KiGGS Welle 2 und Trends. Version: 1. RKI-Bib1 (Robert Koch-Institut). März 2018. Letzter Abruf: September 15, 2022


    2.  Jordan C. Smallwood, MD, Reviewer. Seasonal Allergies (Hay Fever), KidsHealth (kidshealth.org), Oktober 2016. Letzter Abruf: September 15,2022.


    3.  Europäische Stiftung für Allergieforschung (ecarf.org). Allergischer Schnupfen. April 2017. Letzter Abruf: September 15, 2022.


    4.  Europäische Stiftung für Allergieforschung (ecarf.org). Hausstaubmilbenallergie. Juli 2016. Letzter Abruf: September 15, 2022.


    5. Europäische Stiftung für Allergieforschung (ecarf.org). Pollenallergie. Juli 2016. Letzter Abruf: September 13, 2022.


    6. Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (daab.de). Pollenallergie. Letzter Abruf: September 15, 2022.


    7. Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (daab.de). Hausstaubmilbenallergie. Letzter Abruf: September 15, 2022.


Informiert bleiben


Allergiesymptome können äußerst unangenehm sein. Wir helfen Dir dabei, Deine Allergie und ihre Ursachen zu verstehen, um den Symptomen der Allergie gezielt entgegenwirken zu können.